Optimistisch für den Wahlkampf

Allgemein

Landesvorsitzender Georg Maier, Kandidat Matthias Jendricke und Kreisvorsitzende Anika Gruner (v.l.n.r.) Bild: Zachow



„Matthias hat seit 2015 als Landrat einen wirklich guten Job gemacht. Er hat gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern den Landkreis weiterentwickelt und schwere Phasen gut gemeistert. Neben den politischen Erfolgen wollen wir Matthias aber natürlich auch zur Geburt des neuen Familienmitgliedes in der letzten Nacht gratulieren. Wir wünschen alles Gute!“

 

„Wir Jusos sehen und schätzen Matthias als starke Stimme für den Landkreis in Erfurt, der sich für die Weiterentwicklung des ländlichen Raumes einsetzt. Er holt so manche Projekte in den Landkreis, vor denen Andere zurückschrecken würden. Auch seine generationsübergreifende Arbeit ist wirklich positiv“, erwähnt Lukas Lützel von den Nordhäuser Jusos.


Dabei seien insbesondere der Einsatz des Landrats für den Ausbau der Fahrradwege und die Sanierung von Schulen und Sportanlagen erwähnenswert, heißt es in der Pressemitteilung des Jugendverbandes. Dementsprechend ist für die Jusos auch klar, dass der Landrat mit aller Kraft im Wahlkampf unterstützt werde. „Unser Ziel ist es den Wahlkampf auf allen gängigen Kanälen zu führen“, so der Stellvertretende Vorsitzende Jan-Niklas Reiche.

„Das bedeutet, neben dem klassischen Straßenwahlkampf auch die Kommunikation über Facebook oder Instagram. Auf diesem Weg können wir viele junge Wähler für Matthias erreichen, denn auf Kommunalebene ist es ja schon ab 16 möglich seine Stimme abzugeben. Der Wahlkampf beginnt, wie es auch Matthias Jendricke gestern erwähnt hat, erst mit dem neuen Jahr 2021. Dann starten wir mit voller Kraft“, erwähnt Reiche abschließend.

Wer sich selbst einmal ein Bild vom politischen Tagesablauf oder den Wahlkampfvorbereitungen machen möchte, kann sich bei den Nordhäuser Jusos
per Mail (jusos-nordhausen@web.de), Facebook oder Instagram melden.

 

Jan Niklas Reiche

 

Homepage SPD-Kreisverband Nordhausen