Stadtrat Ein Parkhaus auf dem letzten großen freien Platz in Nordhausen? Für die Jusos Nordhausen ist das nicht vorstellbar!

Der August-Bebel-Platz bietet neben seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit vor allem viele wichtige kulturelle Angebote wie beispielsweise den Jahrmarkt. Daher ist es der falsche Schritt, durch ein Parkhaus der Fläche des Platzes für ein Parkhaus zu verwenden, der zukünftige Veranstaltungen auf dem Platz erschwert bzw. die Nutzung einzuschränken.

„Niemand garantiert uns, dass in Zukunft das Auto in Innenstädten noch eine große Rolle spielen wird. Deshalb könnte sich der Bau dieses Parkhauses in wenigen Jahren als großer Fehler herausstellen. Zumal auch heute schon der Bedarf an Parkplätzen fraglich ist, da der Bebelplatz aktuell häufig nicht vollständig als Parkfläche genutzt wird“, so Jan Niklas Reiche, Berufener Bürger im zuständigen Ausschuss des Stadtrates.

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Nordhausen am 18.06.2020

 

Allgemein SPD-Kreisverband Nordhausen begrüßt Georg Maier als Kandidaten für den SPD-Landesvorsitz

Am Montag trafen sich die Mitglieder des SPD-Kreisvorstands Nordhausen, um über die aktuelle Situation der Thüringer SPD zu diskutieren, nachdem der noch amtierende Landesvorsitzende Wolfgang Tiefensee im Rahmen der letzten Sitzung des Landesvorstands Ende Mai bekannt gegeben hat, dass dieser nicht noch einmal als Parteivorsitzender kandidieren möchte.

„Die Kreisvorstandsmitglieder äußerten sich mit Respekt für die geleistete Arbeit von Wolfgang Tiefensee und seinem Engagement für die Partei“, sagte die Kreisvorsitzende Anika Gruner im Namen des Kreisvorstands.

Gruner schlug zusammen mit Matthias Jendricke, der Beisitzer im Vorstand ist, den Mitgliedern vor, den jetzigen Thüringen Innenminister Georg Maier als neuen Landesvorsitzenden zu unterstützen. Einstimmig folgten die Mitglieder diesem Vorschlag.

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Nordhausen am 16.06.2020

 

Ankündigungen Europaabgeordnete Dr. Babette Winte zu Gast in Nordhausen

Am Dienstag, ab 10 Uhr, wird die Europaabgeordnete und -kandidatin der Thüringer SPD, Dr. Babette Winter, für sie Rede und Antwort auf dem Rathausplatz in Nordhausen stehen. Unterstützt wird sie dabei durch den Bundestagsabgeordneten Carsten Schneider und durch die Genossinnen und Genossen vor Ort.

Außerdem wird wieder das Europa-Waffel-Mobil dabei sein, dass kostenlos Waffeln verteilen wird.
 
"Europa geht uns alle an. In der letzten Wahlkampfwoche wollen wir gern nochmals mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen und sie bitten am 26. Mai zur Wahl zu gehen", so die Kreisvorsitzende Anika Gruner.

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Nordhausen am 17.05.2019

 

Ankündigungen SPD-Kreisverband - Auftakt des Straßenwahlkampfs

Am Samstag, 11. Mai, ab 10 Uhr, startet der SPD-Kreisverband Nordhausen mit seinem Straßenwahlkampf.

Unterstützt werden die Genossinnen und Genossen durch die Europaabgeordnete und -kandidatin Dr. Babette Winter und durch einen Europa-Info-Truck,

der neben Infomaterial für die Europawahl auch kostenlos Waffeln verteilen wird.

 

"Gemeinsam mit unserer Europakandidatin Dr. Babette Winter wollen wir in den Straßenwahlkampf starten,

den Menschen unser Programm erklären und mit ihnen ins Gespräch kommen. Wahlkampf in den sozialen Medien ist das eine,

aber der persönliche Kontak, das persönliche Gespräch ist das andere. Fragen können direkt geklärt werden vor Ort, ohne wenn und aber",

so die SPD-Kreisvorsitzende Anika Gruner.

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Nordhausen am 08.05.2019

 

Allgemein Herzliche Einladung zum Rundgang durch Görsbach

Am kommenden Sonnabend lädt die SPD-Kreisvorsitzende Anika Gruner zusammen mit Siegfried Junker, ehemaliger Bürgermeister von Görsbach, zum Rundgang durch die Gemeinde Görsbach ein. Als Gast haben sie sich Wolfgang Tiefensee, SPD-Landesvorsitzender und Thüringer Wirtschaftsminister, eingeladen.

Gemeinsam sollen markante Punkte im Ort angelaufen werden.

"Wir wollen gezielt Wolfgang Tiefensee die kleinen Orte und Gemeinden näher bringen, weg von den zentralen Städten der A4-Kette. Wir müssen auch in Zukunft den Menschen in den Dörfern ein attraktives Angebot schaffen, dass beispielsweise der Bus regelmäßig in das nächstgelegende Grundzentrum fährt oder dass wir den Konsum, Bäcker oder Fleischer vor Ort nicht sterben lassen können", so Gruner und Junker zur Begründung dieser Einladung.

Interessierte aus nah und fern sind herzlich dazu eingeladen mit zu kommen.

Start ist 10 Uhr am Café "Kulturscheune", Robert-Koch-Straße 186a, Görsbach.

Anschließend kommen die Sozialdemokraten noch zu ihrem Kreisparteitag zusammen.

Veröffentlicht von SPD-Kreisverband Nordhausen am 03.05.2019